Schlagwort: Regeneration

Fischöl

Warum Fischöl Dir beim Muskelaufbau helfen kann

Gastbeitrag von Nick G.: Auf Alte-Hausmittel.com teile ich mit meinen Lesern alles über meine Leidenschaft: Eine gesunde Lebensweise mit Hausmitteln, Nahrungsergänzungs- und sonstigen Hilfsmittelchen. So lernen Leser meines Blogs über eine Vielzahl von Themen, die bei natürlichem Entgiften anfangen, über das Verwenden von Hausmitteln gegen alltägliche Leiden und WehWechen, bis hin zu Pilates und Yoga.

Fischöl ist ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel, das vor allem dazu genutzt wird, den Körper mit Omega 3 Fettsäuren zu versorgen. Doch das Öl kann nicht nur zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen, es kann Dir auch beim Muskelaufbau helfen.

 

Reich an Omega 3 Fettsäuren

Fisch ist eines der wenigen Lebensmittel, die natürlicherweise die Omega 3 Fettsäuren Eicosapentaensäure (kurz EPA genannt) und Docosahexaensäure (auch als DHA bekannt) enthalten. Als essenzielle Fettsäuren werden sie vom Körper gebraucht, um optimal funktionieren zu können.

Um den Körper optimal mit EPA und DHA zu versorgen, musst Du sie mit der Nahrung aufnehmen. Das ist aber manchmal schwierig, denn EPA und DHA kommen natürlicherweise nur in Algen und einigen Meerestieren, die diese fressen (z.B. Fische) vor. Normalerweise wird eine Tagesdosis von ungefähr 250 Milligramm empfohlen, was umgerechnet etwa 2 Portionen Fisch pro Woche entspricht. Sportler und andere Gruppen wie schwangere Frauen sollten täglich sogar noch mehr EPA und DHA zu sich nehmen.

Wenn Du nicht regelmäßig Fisch ist, kann Fischöl eine Möglichkeit sein, dennoch genug EPA und DHA aufzunehmen.

 

Für besseren Stoffwechsel und Muskelaufbau

EPA und DHA wirken in erster Linie auf den Stoffwechsel: Dieser wird bei der Einnahme von Fischöl deutlich angeregt, wodurch Fett schneller verbrannt wird. In Verbindung mit ausgewogener Ernährung und viel Bewegung kann das Öl so z.B. beim Abnehmen helfen.

Aber auch auf den Muskelaufbau kann es sich positiv auswirken: Viele neuere Studien kommen zu dem Schluss, dass die in Fischöl enthaltenen Omega 3 Fettsäuren eine anabole Wirkung haben können, indem sie beispielsweise aufgenommene Aminosäuren schneller zerlegen.

Fischöl besteht zu ungefähr 30 Prozent aus EPA und DHA. Dies bedeutet, dass Du für einen schnelleren Muskelaufbau ungefähr 1000 bis 3000 Milligramm Fischöl zu Dir nehmen solltest, wenn Du ansonsten keinen Fisch isst.

 

Schnellere Regeneration

Für einen schnellen Muskelaufbau ist es aber nicht ausreichend, nur Fischöl zu sich zu nehmen. Es ist auch wichtig, dass Du dich gut ernährst und viel Sport betreibst, der die Muskelpartien beansprucht.

Besonders Kraftsportler haben aufgrund der hohen Beanspruchung der Muskulatur häufig Muskelkater. Deshalb haben manche Probleme, ihren Trainingsplan einzuhalten, was den schnellen Muskelaufbau behindern kann. Oft sind es kleine Entzündungen im Muskelbereich, die zu diesen Schmerzen führen. Auch hier kann Fischöl helfen: EPA und DHA haben eine entzündungshemmende Wirkung, wodurch Muskelkater verhindert und die Regeneration zwischen den Trainingseinheiten beschleunigt werden kann. So kannst Du Deinen Plan durchziehen und damit Deine Muskeln schneller aufbauen.

 

Kein Wundermittel, aber eine gute Hilfe

Fischöl ist also kein Wundermittel, das alleine zu einem schnellen Muskelaufbau führt. Eine zielgerichtete Ernährung und vor allem regelmäßiges Training bleiben die Grundpfeiler für eine ausgeprägte Muskulatur. Wenn Du diese Maxime befolgst, kann Fischöl aber eine große Hilfe dabei sein, die Muskeln schneller aufzubauen. Nicht nur regen die Omega 3 Fettsäuren EPA und DHA den Stoffwechsel an, wodurch Fett schneller verbrannt und die Muskeln besser zum Vorschein kommen: Sie können auch den Muskelaufbau zumindest beschleunigen und aufgrund ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften dazu beitragen, dass Du Deinen Trainingsplan optimal einhalten kannst.

Schlagwörter: , , , , , ,
WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien